Jahrgang 2021

„Herbstwanderung des Heimatvereins“
Text: eigen, September 2021

Zur Herbstwanderung lädt der Heimatverein Bork alle interessierten Wanderfreunde, auch „Nichtmitglieder“ herzlich ein.

Treffpunkt ist am Samstag, den 25.09.2021, um 14.00 Uhr

am  Info-Schrank vom Heimatverein Bork auf dem Parkplatz an der Alten Synagoge. Wanderführer Bernd Schomaker wird uns durch die schöne Landschaft führen. Eine Kaffeepause ist vorgesehen.
Gegen 18.00 Uhr werden  die Wanderer wieder am  Ausgangspunkt eintreffen.

Der Heimatverein freut sich auf rege Teilnahme und gutes Wetter.

Aufgrund der aktuellen Corona-Situation ist der Nachweis eines negativen Corona-Tests erforderlich, ausgenommen nachweislich vollständig Geimpfte und Genesene.

Weitere Termine des Heimatvereins stehen bereits fest:
– 24. Oktober 2021 Mitgliederversammlung um 18.00 Uhr im kath. Pfarrheim.
Hierzu folgt eine schriftliche Einladung.

– 28. November 2021 Adventkaffeetrinken im Haus Dörlemann.

Auch die Jahresfahrt im Mai 2022 zur Mosel findet voraussichtlich statt.

 

Gestaltung Bürgergarten
Bild und Text: eigen, September 2021

Der Heimatverein hat den Bürgergarten vor der alten Synagoge wieder ehrenamtlich gesäubert und auf Vordermann gebracht.

Wir danken den fleißigen Helfern.

 

Nachruf für unseren Ehrenvorsitzenden Heinrich Sommer
Bild: eigen, Juli 2021

Nachruf Heinrich Sommer

 

 

 

Historische Bodenplatten
Quelle Text und Bild: eigen, Mai 2021

 

Historische Bodenplatten

Der Heimatverein Bork plant ein neues Projekt.
In unserer schnelllebigen Zeit verändert sich auch unser dörfliches Umfeld.
Wo gestern noch Wiesen und Felder waren entstand Wohnraum und alte Ortsansichten veränderten sich durch Abriss und Neubau.
Der Heimatverein Bork möchte aber gerne alte Borker Ansichten den nachfolgenden Generationen erhalten.
Und so entstand das Projekt „Historische Bodenplatten“!
Ein einzigartiges Projekt, das darauf abzielt, die Geschichte unseres Ortsteils zu bewahren, indem alte Gebäude und Dorfstrukturen gewürdigt werden, die längst von der Straßenszene verschwunden sind oder sich massiv verändert haben und auch in unseren Erinnerungen langsam verblassen.
Manchmal ist ein auch Gebäude nicht mehr vorhanden, durch einen Neubau ersetzt worden oder hat im Laufe vieler Jahre eine völlig andere Funktion erhalten.

Die Bodenplatten sind 50×50 cm groß und enthalten ein schönes altes Foto
mit Informationen über die jeweilige Ansicht.
Sie werden an den Standorten im Boden eingelassen, von wo aus auch das Foto aufgenommen wurde. Somit hat man einen schönen Vergleich zwischen einst und jetzt. Sie sind begeh- und befahrbar.
Wir möchten damit diese Erinnerungen an die nächsten Generationen unserer Ortes weitergeben.