Jahrgang 2020

Traditionelle Wanderung des Heimatvereins
Quelle Text und Bild: eigen, März 2020

Getreu dem Motto „ Das Wandern ist des Müllers Lust“ machten sich am Samstag, den
29.02. Wander- und Heimatfreunde unter Leitung von Alfons Schlierkamp und Bernhard Schomaker bei trockenem Wetter und Sonnenschein auf den Weg Richtung Schürenberger Hof, weiter über das Wegebild, an der Schmiede Dortmann vorbei, Richtung Klähr.
Dort legten die Wanderer eine wohlverdiente Pause bei Kaffee und leckerem Kuchen sowie Schnittchen ein. Kurz nach dem Einkehrschwung begann es draußen zu stürmen und zu regnen.
Der Wettergott hatte aber ein Einsehen.
Um 17.15 Uhr wurde es wieder trocken und der Rückweg nach Bork konnte somit ohne Regenschirm stattfinden.

 

Begeisterung über „Bork Buch“ bei der Mitgliederversammlung des Heimatvereins
Quelle Text und Bild: eigen, März 2020

Viele Mitglieder konnte Vorsitzende Annette Köppeler bei der Mitgliederversammlung des Borker Heimatvereins am Sonntagabend im Saal des katholischen Pfarrheims St. Stephanus begrüßen. Nach Vortrag der notwendigen Berichte lauschten die Anwesenden einem Sachstandsbericht über den Lippe Wanderweg in Bork. Gregor Franzen und Norbert Wesselmann zeigten anhand von Fotos den derzeitigen unbefriedigenden Zustand. Seit 2016 bemüht sich der Heimatverein um Wiederherstellung dieses schön gelegenen Wanderweges und ist diesbezüglich in dauerhaftem Kontakt mit Lippe-Verband und Kreis Unna.

Danach wurde es spannend. Chronist Fredy Niklowitz gab einen Bericht über den derzeitigen Stand des geplanten neuen Buches über die Borker Ortgeschichte. Bisher fanden dafür fünf Workshops statt. Es wurde eine Themenauswahl getroffen und dafür entsprechende Autoren gefunden. Diese hat man zwischenzeitlich unterrichtet, wie man an Ausarbeitungen von Berichten herangeht und welchen Umfang sie haben sollen. Zurzeit arbeiten 50 Autoren an 70 Beiträgen. Das ‚Bork Buch‘ soll einen Umfang von ca. 450 Seiten bekommen und auch mit vielen schönen Bildern und Fotos ausgestattet werden. Es ist als tausender Auflage geplant und soll für 25,- € verkauft werden. Für den Druck, redaktionelle Begleitung und weitere Kosten zur Erstellung des Buches tritt der Heimatverein mit ca. 45.000,- € in Vorlage.

Eine stattliche Summe, die aber zur Freude der Mitglieder bereits allein durch Spenden zu drei Vierteln aufgebracht werden konnte. Hier freut sich der Heimatverein noch über weitere Unterstützung.

Im Anschluss gab Dirk Husemann vom Redaktionsteam anhand vorbereiteter Fotos noch Ausführungen über das Layout. Die anwesenden Mitglieder waren begeistert über dieses Buch und den schreibenden Borkern, die versuchen sämtliche Bereiche, wie Historie, Kultur, Baudenkmäler, Kirchengemeinden, Wirtschaft, Vereinsleben, usw. abzudecken.

Erfreulich ist auch, dass viele Borker alte Fotos zur Verfügung stellten. Hier schlummern aber bestimmt auch noch viele alte Schätzchen in Schubladen oder Zigarrenkisten. Fotos werden gerne noch angenommen, eingescannt und natürlich auch wieder zurückgegeben.

Die Herausgabe des Buches ist für Weihnachten 2022 geplant, passend zum Jubiläumsjahr 2023, wenn der Heimatverein sein 75-jähriges Bestehen feiern kann.